Sicherheitsworkshops bei Evonik zur Aufklärung über die Gefahren der Smartphone-Nutzung am Steuer

Seit über drei Jahren klärt die bundesweite Verkehrssicherheitskampagne „BE SMART! Hände ans Steuer – Augen auf die Straße“ über die Gefahren der Ablenkung am Steuer – meist hervorgerufen durch das Smartphone – auf. Mittlerweile bietet die Initiative auch individuelle Sicherheitsworkshops für Unternehmen an und ist damit sehr erfolgreich unterwegs, um auch Mitarbeiter und Kunden aus der Industrie und Wirtschaft für dieses Thema zu sensibilisieren. Kürzlich war das Team daher im Ruhrgebiet und im Rheinland zu Gast – genauer gesagt bei Evonik in Essen, Wesseling und Lülsdorf, wo die Kampagne „BE SMART! Hände ans Steuer – Augen auf die Straße“ Teil der Sicherheitstage sein durfte.

Arbeitssicherheit wird beim Spezialchemie-Unternehmen Evonik großgeschrieben. Neben der Vermeidung von Unfällen, die auf dem Werksgelände passieren können, ist es Evonik wichtig, dass alle Mitarbeiter auf ihrem Arbeitsweg unbeschadet ans Ziel kommen. Aufgabe der BE SMART! Kampagne war es daher, an mehreren Standorten des Unternehmens im Rahmen von Sicherheitsworkshops über die Gefahren der Smartphone-Nutzung während des Autofahrens aufzuklären. Schließlich gilt Ablenkung am Steuer mittlerweile als Unfallursache Nummer 1, wobei immer mehr Menschen verletzt werden.

Davon konnten sich die Evonik-Mitarbeiter an ihren Sicherheitstagen in Essen, Lülsdorf und Wesseling selbst überzeugen. Neben lehrreichen und informativen Vorträgen zum Thema „Gefahren der Smartphone-Nutzung am Steuer“ wurden verschiedene Praxis-Tools zum „selber Ausprobieren“, wie innovative Fahrsimulatoren und Samsung Gear VR-Brillen, angeboten. Der Clou: die Mitarbeiter sollten ihr Fahrvermögen testen, während sie gleichzeitig von einem integrierten Smartphone abgelenkt wurden. Auch deren Familien und Freunde hatten die Möglichkeit, an einem Tag der offenen Tür, der am Standort Lülsdorf stattfand, praxisnah in dieses aktuelle und wichtige Thema einzutauchen. Ziel war es, alle Beteiligten durch eine Kombination aus Informationen und multisensorischen Erlebnissen bestmöglich für die Gefahren der Smartphone-Nutzung während des Autofahrens zu sensibilisieren.

Die Kampagne BE SMART! kämpft auch weiterhin dafür, ihre Botschaft tiefgreifend und dauerhaft an alle Autofahrer und Verkehrsteilnehmer zu vermitteln: BE SMART! Hände ans Steuer – Augen auf die Straße!