NEWS

,

Video-Botschaft an alle Autofahrer – Fernsehmoderator Alexander Mazza gegen das Smartphone am Steuer

Fernsehmoderator Alexander Mazza warnt in diesem Video ausdrücklich vor der Handynutzung am Steuer und unterstützt damit die Verkehrssicherheitskampagne BE SMART.
,

Video-Botschaft an alle Autofahrer – Fashionbloggerin und Model Laura Schäfer, alias Lauralamode, gegen das Smartphone am Steuer

Fashionbloggerin und Model warnt in diesem Video ausdrücklich vor der Handynutzung am Steuer und unterstützt damit die Verkehrssicherheitskampagne BE SMART.

BE SMART! vor Ort bei BAYER und Nestlé

Von Angesicht zu Angesicht – auf diese Weise prägt sich eine wichtige Botschaft besonders ins Gedächtnis ein. Aufklärung vor Ort ist somit ein wichtiger Bestandteil unserer Kampagnenarbeit...

Selfie vs. Leben

Gerade jetzt zur Eröffnung der IAA in Frankfurt ist das Thema Auto und Mobilität in aller Munde. Ein Grund mehr für die bundesweite Verkehrssicherheitskampagne „BE SMART!“ auf ein ganz besonders wichtiges Thema hinzuweisen. Es betrifft uns alle: die Ablenkung am Steuer...

Aktionstag „Augen auf die Straße“ im König-Karlmann-Gymnasium in Altötting

Zum nun zweiten Mal fand in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium ein Aktionstag unter dem Motto „Augen auf die Straße“ statt. Und auch dieser Tag war ein voller Erfolg für die Kampagne zur Verkehrssicherheit BE SMART! und ein wichtiger Schritt in Sachen Verkehrssicherheit.

Umfrage Hand aufs Herz: Nutzt Du Dein Smartphone am Steuer?

Wir haben eine neue Umfrage zum Thema "Smartphonenutzung am Steuer" gestartet. Hand aufs Herz: Nutzt Du Dein Smartphone am Steuer. Jetzt teilnehmen!
Alexander Dobrindt, Schirmherr der Verkehrssicherheitskampagne BE SMART mit dem Präsident des Automobilclubs Mobil in Deutschland e.V. und Gästen der Konferenz Mobilität 4.0

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt bekennt sich zu BE SMART!

Unter dem Motto „Mobilität 4.0 - Aufgaben, Chancen, Potenziale“ lud der Automobilclub Mobil in Deutschland e.V. zahlreiche Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft am letzten Dienstag, den 23. Mai 2017 zu einer Veranstaltung mit…
Staatssekretär Georg Eisenreich untersüttz die Verkehrssicherheitskampagne BE SMART

Staatssekretär Georg Eisenreich unterstützt Verkehrssicherheitskampagne BE SMART!

Als Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst liegt Georg Eisenreich eine zielgerichtete Aufklärung und nachhaltige Erziehung besonders am Herzen. Das gilt auch für den Straßenverkehr...
Blonde Frau in Hosenanzug und weißer Bluse vor grauem Hintergrund

Betroffene mit Videobotschaft gegen Handynutzung am Steuer

Viele Prominente haben mittlerweile die Kampagne „BE SMART! Hände ans Steuer - Augen auf die Straße“ unterstützt. Nun reiht sich erstmals auch eine Person ein, welche die fatalen Folgen der Ablenkung durch das Smartphones am Steuer selbst miterleben musste. Die 36-jährige Michaela aus München wurde Opfer eines Verkehrsunfalls.
Mann in grauem Anzug und weißem Hemd in Cabrio vor Naturkulisse

Interview mit Dr. Michael Haberland im Verkehrswachtmagazin „mobil und sicher“

Das Verkehrswachtmagazin „mobil und sicher“ hat in seiner neuesten Ausgabe ein Interview mit Dr. Michael Haberland veröffentlicht. Als Chef und Gründer des Automobilclubs Mobil in Deutschland e.V. ist er Ansprechpartner für Themen der…
Blonder Mann mit Bart vor weißer Wand

Video-Botschaft an alle Autofahrer - Ex-„Dschungelkönig“ Ross Antony gegen Handy am Steuer

Fernsehmoderator, Musiker, Kinderbuchautor und Ex-„Dschungelkönig“ Ross Antony begeistert Groß und Klein mit seiner fröhlichen und offenen Art. Doch er kann auch ernst, denn die britische Frohnatur kennt die extreme Gefahr, die durch das Handy am Steuer entsteht. Mit einer Video-Botschaft fordert er jetzt alle Autofahrer und Verkehrsteilnehmer auf: „BE SMART! Hände ans Steuer – Augen auf die Straße“ [...]
Mann am Steuer eines Linienbusses, tippt auf seinem Smartphone

Reisen mit dem Fernbus – Bleibt die Sicherheit auf der Strecke?

Die gestern auf dem Fernsehsender RTL ausgestrahlte „Team Wallraff“-Reportage über die Fernbus-Branche hat deutlich gezeigt: Sicherheit steht nicht an erster Stelle. Die Einhaltung der Fahrpläne und eine möglichst große Einsparung von Kosten erscheinen wichtiger, als ein ausgeschlafener, fitter Busfahrer, der seine Fahrgäste sicher von A nach B transportiert. Aber es gibt neben der Übermüdung noch eine weitere Gefahr, die [...]