Aktionstag „Augen auf die Straße“ am König-Karlmann-Gymnasium in Altötting

Zum nun zweiten Mal fand in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium ein Aktionstag unter dem Motto „Augen auf die Straße“ statt. Und auch dieser Tag war ein voller Erfolg für die Kampagne zur Verkehrssicherheit BE SMART! und ein wichtiger Schritt in Sachen Verkehrssicherheit.

In Altötting im König-Karlmann-Gymnasium hatten die Schüler der zehnten Klassen am 5. Juli die Möglichkeit, sich spielerisch mit der Thematik auseinanderzusetzen. Ausreichende Aufklärung über das Gefahrenpotenzial des Smartphones im Straßenverkehr ist für Schüler dieser Altersgruppe von besonderer Relevanz, stehen diese doch kurz davor ihren Führerschein anzutreten.

Initiator dieser Informationsveranstaltung war neben Mobil in Deutschland e.V. und BE SMART! das Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, vertreten durch den bayrischen Staatssekretär Georg Eisenreich. In einem Grußwort betonte er zudem nochmal seine persönliche Überzeugung für die Kampagne BE SMART!. Nach einer Diskussionsrunde, bei denen Schüler Fragen an die Experten stellen konnten, folgte der praktische Teil. Verschiedene interaktive Stationen, die in der Schule aufgebaut waren, boten die Gelegenheit sich näher mit dem Sachverhalt „Handy am Steuer“ zu beschäftigen. So konnte man beispielsweise seine Reaktionsfähigkeit mit dem Smartphone an Fahrsimulatoren testen, an Parcours teilnehmen oder in kleiner Runde über kritische Fallbeispiele debattieren.

Der Aktionstag brachte für alle Beteiligten nicht nur lehrreiche und unterhaltsame Stunden mit sich, sondern auch ein neues Bewusstsein für ein achtsameres Verhalten im Straßenverkehr. Für die kommenden Monate sind bereits weitere Aktionstage an Schulen in Bayern geplant.